Das körpereigene Vitalfeld

Der gesamte menschliche Organismus besteht aus Zellen und Zellverbänden, deren Funktion mittels elektromagnetischer Impulse gesteuert wird. Diese bioelektrischen Impulse bilden das körpereigene Vitalfeld.

Wenn wir gesund sind, haben unsere Zellen einen hohen Energiezustand. Solange diese Energie ungehindert fließen kann, ist unser Körper in der Lage Störungen auszugleichen, und so das Ausbrechen von Belastungen zu verhindern.

Wenn allerdings diese Belastungen zu lange in unserem Körper bestehen, so werden die Zellen überfordert, unser Energiepotential verringert sich, und unser Vitalfeld verändert sich.

Solche Belastungen können zB Zahnherde, Wurzelreste, Parodontose, Parodontitis, aber auch falsche Ernährung, verschiedene Metalle oder Amalgamfüllungen sein.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen